Wirkungsvollen Klimaschutz in Deutschland fördern mit unserem neuen Berliner Büro

Image
City of Berlin photo

In diesem Jahr hat Carbon Trust den ersten festen Standort in Deutschland eröffnet und damit ein Fundament für unsere bestehende und zunehmende Tätigkeit in diesem Markt geschaffen.

Deutschland ist bekannt für dessen guten Ruf als Produktionsstandort, und in den letzten Jahren ist auch die Technologie, die für die Net Zero-Umstellung benötigt wird, Teil vom Produktionsprozess geworden. Abgesehen von neuen Technologieentwicklungen und lokaler Produktherstellung, ist Deutschland Standort für eine Vielzahl an Unternehmen aller Sektoren, die ihre Emissionen senken und klimagerechte Entscheidungen treffen wollen. So verfügen beispielsweise 246 deutsche Unternehmen über Reduktionsziele, die der international anerkannten Science Based Targets-Initiative (SBTi) entsprechen. Darüber hinaus arbeiten viele weitere internationale Organisationen, die in Deutschland operieren, ebenfalls an entsprechenden Klimaschutzzielen.

Seit vielen Jahren arbeitet Carbon Trust bereits mit deutschen Organisationen zusammen. Mit dem neuen Büro verfügen wir nun über einen zentralen Ort, der deutsche Unternehmen bei der Umsetzung von wirkungsvollen Klimaschutzmaßnahmen lokal unterstützt. Unser deutschsprachiges Team sitzt im Zentrum von Berlin und wird von unserer Regionalmanagerin Anna Raffaelli geleitet. Anna bringt 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Vertrieb und Business Development in verschiedenen Sektoren mit, darunter Papier und Verpackung, Einzelhandel und Bekleidung. Zudem sie spricht fließend Deutsch, Englisch und Italienisch. Anna wird von einem lokalen Team, sowie von unseren 400 globalen Expert:innen unterstützt.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich des Klimaschutzes arbeiteten wir mit globalen und Deutschen Firmen wie Lidl und Thyssenkrupp zusammen. Wir verfügen über ein ausgeprägtes Verständnis des deutschen Marktes, indem wir Schulungs- und Geschäftsveranstaltungen mit dem Global Compact Netzwerk Deutschland der Vereinten Nationen und dem Düsseldorfer Wirtschaftsministerium organisiert haben. Seit Kurzem sind wir außerdem Mitglied des zentralen Klimanetzwerks Klimaschutz Unternehmen Deutschlands.

Das Berliner Team unterstützt alle Unternehmen, die wirksame Klimaschutzmaßnahmen umsetzen wollen, konzentriert sich aber auf die folgenden Schwerpunkte:

  •  Lebensmittel, Getränke und Landwirtschaft. Dies sind wesentliche Schwerpunkte unserer Arbeit und einer der größten Sektoren der deutschen Wirtschaft. Vor allem die Landwirtschaft wird die Effekte des Klimawandels in ihrer täglichen Arbeit frühzeitig und intensiver erfahren als viele andere Sektoren. Daher möchten wir unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Emissionen zu reduzieren und somit ihre Unternehmen zukunftssicher zu machen. Lesen Sie, wie wir mit Kellogg bei der Erfassung von Emissionen in der Lieferkette zusammen gearbeitet haben.
  • Bekleidung, Textilwaren und Schuhwerk. Unser Ziel ist es, im gesamten Segment tätig zu sein, sowohl im Neu- als auch im Wiederverkauf. Unser Fokus wird auf Sport- und Outdoor-Bekleidung liegen, angesichts der Popularität des Wanderns, Kletterns und weiteren Outdoor-Sportarten in der Region. Erfahren Sie, wie wir gemeinsam mit Dr. Martens ein nachhaltiges Geschäftsmodell entwickelten.
  • Allgemeine Fertigungsindustrie. Diese reicht von der Papier- und Verpackungsindustrie bis hin zur Automobil-, IKT-, Chemie- und Pharmabranche. Finden Sie heraus, wie wir Siemens auf dem Weg zu Net Zero unterstützt haben.
  • Erneuerbare Energien. Carbon Trust führt den Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft an, indem wir leistungsstarke Forschungs- und Entwicklungsprogramme im Offshore-Wind- und im maritimen Sektor leiten. Ein weiterer Schwerpunkt ist unsere Expertise im Bereich Energie- und Wärmenetzwerke. Wir sind bestrebt, diese Tätigkeiten mit unserem neuen deutschen Büro zu erweitern. Hier finden Sie ein Beispiel für unsere Arbeit im Bereich der Offshore Windenergie.

Unternehmen und Industrieakteure in Deutschland möchten zunehmend zum Klimaschutz beitragen. Zudem, ist Nachhaltigkeit aufgrund neuer politischer und rechtlicher Änderungen zu einem zentralen Thema geworden. Dazu gehören EU-weite Verordnungen wie CSRD und CBAM, sowie deutsche Rechtsvorschriften wie das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LSG).

Um die Möglichkeiten zu nutzen und die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, sollten Unternehmen sich auf die Ausarbeitung konkreter Pläne für den Übergang zu Net Zero Emissionen konzentrieren. Zudem sind sie daran interessiert, wie sie ihren CO2-Fußabdruck und ihre Emissionsreduktionen kommunizieren und offenlegen können. Unsere diesbezüglichen Dienstleistungen werden im Folgenden näher erläutert.

Wie wir Sie unterstützen können:

  • Net Zero und Klimaschutz: Entwicklung von Strategien zur Erreichung der kurz-, mittel- und langfristigen Klimaziele von Organisationen.
  • Assurance und Verifizierung: Unabhängige Verifizierung von Klimazielen, sodass Organisationen ihre Fortschritte zuverlässig kommunizieren können.
  • Scope 3 footprinting and feasibility services – working with organisations to calculate their complete emissions footprint, including their full value chain.
  • Scope 3 Footprinting:Zusammenarbeit mit Organisationen zur Berechnung ihres gesamten Emissionsfußabdrucks, einschließlich ihrer Wertschöpfungskette.
  • CO2-Fußabdruck von Produkten: Berechnung des CO2-Fußabdrucks eines Produkts, von “cradle to grave”, Dienstleistungen zur Reduzierung jener Emissionen und Kommunikation der Fortschritte gegenüber Verbraucher:innen.
  •  Klimapolitik:Verständnis der globalen Klimapolitik und der Anforderungen an Unternehmen, um deren Einhaltung zu gewährleisten, sowie Unterstützung bei der Entwicklung von eigenen Richtlinien.
  • TCFD und Klimarisiko-Unterstützung: Bereitstellung von TCFD-Unterstützung für eine Vielzahl an Organisationen und Nutzung der Anforderungen als zusätzlichen Wettbewerbsvorteil.
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung: Zusammenarbeit mit Organisationen, um sie bei der Vorbereitung und Erfüllung der Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen zu unterstützen.
  • Grüne Finanzierung: Unterstützung des Finanzsektors bei der Identifizierung, Messung, dem Verständnis und dem Management von Klimarisiken und -chancen. Vorantreiben eines grünen Wandels und Unterstützung von Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung umweltfreundlicher Finanzprodukte.
  • Offshore Windenergie: Wir arbeiten an führender Position in der globalen Offshore-Windindustrie und kooperieren mit Regierungen, Entwickler:innen und Innovator:innen, um stationäre und schwimmende Offshore-Windkraftanlagen zu einer tragfähigen kommerziellen Energiequelle zu machen.