Offshore Wind Accelerator (OWA)

Der OWA ist unser wichtigstes Kooperationsprogramm für Forschung, Entwicklung und Umsetzung und zielt darauf ab, die Kosten für Offshore-Windparks zu senken, Marktbarrieren zu überwinden, eine gute fachliche Praxis für den Industriezweig aufzubauen und die Entwicklung neuer Branchenstandards anzuregen.

Image
Offshore wind-farm with transfer vessel

2008 produzierten Offshore-Windprojekte im Vereinigten Königreich, Energie zu einem Preis von etwa 170 GBP pro Megawattstunde. Durch die Verabschiedung des Climate Change Act von 2008 verpflichtete sich die Regierung, auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft hinzuarbeiten. Ganz offensichtlich spielt dabei Offshore-Windenergie eine wichtige Rolle und ebenso klar ist, dass Innovationen der entscheidende Faktor für skalierbare Kostensenkungen sein würde, damit diese Energie wettbewerbsfähig erzeugt werden kann. 

Wir erkannten, dass sich hier für uns eine Chance bot, eine zentrale Rolle bei der Beschleunigung von Innovationen einzunehmen und unsere Unabhängigkeit zum Einsatz zu bringen, um gemeinsam mit Windkraftentwicklern diese Herausforderungen zu bewältigen. In den ersten zehn Jahren seiner Laufzeit hat das OWA bereits über 150 Projekte in Forschung, Entwicklung und Umsetzung (FE&U) hervorgebracht und dabei partnerschaftlich mit neun führenden Offshore-Windkraftentwicklern zusammengearbeitet.

Kostenanalysen zeigen, dass die von der OWA unterstützten Innovationen in nur einem Jahrzehnt zu einer Energiekostenreduktion für durchschnittliche Offshore-Windprojekte von 15 % geführt haben, wodurch die Branche gegenüber den Zielen für 2030 bereits insgesamt 34 Mrd. GBP einsparen konnte. Die Energiekosten aus Offshore-Windkraftanlagen sind mittlerweile deutlich niedriger, als es selbst die optimistischsten Branchenprognosen vorhergesagt haben und liegt bei unter 50 GBP je Megawattstunde. 

Zusammenarbeit für den Wettbewerb

Das OWA-Modell ist einzigartig, da die Entwickler im Zentrum der Innovationsagenda stehen. Es bringt unsere Expertise in dem Sektor mit dem technischen Wissen und den Ressourcen der Industriepartner zusammen. Die OWA-Projekte unterstützen durch die Einbindung von Innovationstreibern und Branchenakteuren die besten neuen Ideen und begleiten diese auf dem Weg zu marktfähigen Produkten.  

Forschungsgebiete

Der OWA umfasst fünf Forschungsschwerpunkte:

  • Kabelinstallation
  • Elektrische Systeme
  • Fundamente
  • Plattformen und Zugangssysteme
  • Windressourcen und Nachlauf-Effekte

Darüber hinaus werden auch selbstbestimmte Projekte außerhalb dieser Kerngebiete durch einige oder alle der OWA-Partner durchgeführt und bestimmte Projekte stehen eventuell auch Nicht-OWA-Mitgliedern offen. Die Grundfinanzierung des Programms wird von der Branche selbst bereitgestellt und die öffentliche Förderung fließt projektspezifisch mit ein.

Ausschreibungen

Laufende Ausschreibungen für Projekte im Rahmen des Offshore Wind Accelerator werden auf unserer Seite „Ausschreibungen“ veröffentlicht.

Aktuelle Ausschreibungen anzeigen

OWA partners

OWA partner logos

Services

Es tut uns Leid, wir konnten keine Ergebnisse finden....